Angebote zu "Bunt" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Dildo & Klatsche "Bück Dich" (Rot)
Beliebt
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dildo & Klatsche "BŸck Dich" (Rot)

Anbieter: venize.de
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
52 Runden. 52 Interviews.
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Idee ist so einfach wie genial: Laufen. Reden. Gute Zeit haben. Der gebürtige Wittener Stefan Ludwig trifft 52 interessante Menschen am Dortmunder Phoenixsee zu einer gemeinsamen Runde - ein ganzes Jahr lang. Kein Skript. 3,2 Kilometer Weg und rund 70 Minuten Zeit. Mal wird es ein Interview, mal ein Gespräch über das Leben mit seinen Herausforderungen und fantastischen Sonnenuntergängen. Das Unkomplizierte, das Unvorhersehbare ist das Konzept. Keine Runde ist planbar.Der 38-Jährige sucht seit April 2015 das Gespräch mit interessanten Menschen. Viele davon kennt er, sie haben sein Leben mitgeprägt, andere lernt der frühere Kulturschaffende und Journalist kennen und blieb neugierig."Dein Leben hat von Anfang an viel Spannendes", weiß Taxi-Fahrer Dirk Debald über Autor Stefan Ludwig. Sein Physio-Therapeut Cyrus Zarrinkar ist begeistert. "Ein Patient mehr von der Sorte, der sich viel und freiwillig bewegt." Ausbilder Schmidt sagt "Da ist Musik drin, das wird ein tolles Buch."Für Stefan Ludwig bedeutet jede Runde Sport. Seit kurz nach der Geburt hat er eine spastische Gehbehinderung. Die Strecke kennt er auch vom Geschoben-Werden im Rollstuhl.Was interessiert Menschen, fasziniert sie und verleiht ihnen die Kraft, tagtäglich aufzustehen? Darum geht nicht ständig, doch gelegentlich. "Ich bin gehbehindert und unfallerprobt. Letzteres sogar gesundheitlich und wirtschaftlich. Zweimal pleite. Mit 38. Da sind Lebenskrisen nicht ausgeschlossen."Die Geschichten am Phoenixsee sind bunt: Mit Comedian Bernhard Hoecker spricht Stefan Ludwig über Neugier, mit Hennes Bender über den Unterschied zwischen Klatschen und Lachen. Liederpoet Christian Hirdes bekennt sich zum Lampenfieber, mit Kabarettist Rene Steinberg diskutiert er über Brot vom Vortag. "Mit Nobby Dickel, dem Stadion-Sprecher des BVB, habe ich über Adrenalin, den täglichen Gang zum Verein und seinen Job im größten Wohnzimmer der Stadt gesprochen." Innenverteidiger Neven Subotic drosselt sein Tempo auf Schrittgeschwindigkeit und spricht mit Stefan Ludwig über seine Stiftungsarbeit in Äthiopien. Zu einem Treffen mit Zehnkämpfer Frank Busemann verhilft der Zufall, mit dem Geschäftsführer des Fußballmuseums, Michael Keßeler, spricht der Autor über die Barrierefreiheit des Museums. Jede Runde ist ein Gewinn für die Seele. Gute Gespräche, gemeinsame Zeit - darin liegt ein Zauber. Ein Zauber, der so schnell nicht endet jetzt in einem ersten Buch erschienen ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Roboter digi_bits - Katze
Aktuell
12,39 € *
zzgl. 1,95 € Versand

Mit der Katze der Roboter-Reihe digi_bits von Clementoni können Kinder spielerisch erste Erfahrungen im Bereich Robotik sammeln. Katze cat-bit der Roboter-Reihe digi_bits von Clementoni reagiert auf Klatschen Aufnahme- und Abspiel-Funktion per App programmierbar ab 4 Jahren aus Kunststoff Die niedliche Roboter-Katze bietet Kindern ab vier Jahren abwechslungsreichen Spielspaß: Klatscht der Nachwuchs in die Hände, reagiert das Spielzeug. Es setzt sich in Bewegung und tanzt je nach Anzahl des Klatschens. Über die Aufnahme-Funktion können die Kids ihre Stimme aufzeichnen und mit einem Roboter-Effekt wieder abspielen. Eine kostenlose App steht zur Verfügung, um den Kleinen die Welt der Codierung näher zu bringen. Der Nachwuchs kann die Katze bespielen, füttern und ihr Ding überreichen, die er während des Spiels gewinnt. Darüber hinaus interagiert der kleine Roboter mit den anderen Tieren der Reihe digi-bits: Zusammen tanzen und sprechen die elektronischen Spielzeuge miteinander. Hinweis Die Roboter-Katze benötigt zwei Batterien AAA. Diese sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat bestellt werden.

Anbieter: baby-walz
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
52 Runden. 52 Interviews.
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Idee ist so einfach wie genial: Laufen. Reden. Gute Zeit haben. Der gebürtige Wittener Stefan Ludwig trifft 52 interessante Menschen am Dortmunder Phoenixsee zu einer gemeinsamen Runde - ein ganzes Jahr lang. Kein Skript. 3,2 Kilometer Weg und rund 70 Minuten Zeit. Mal wird es ein Interview, mal ein Gespräch über das Leben mit seinen Herausforderungen und fantastischen Sonnenuntergängen. Das Unkomplizierte, das Unvorhersehbare ist das Konzept. Keine Runde ist planbar. Der 38-Jährige sucht seit April 2015 das Gespräch mit interessanten Menschen. Viele davon kennt er, sie haben sein Leben mitgeprägt, andere lernt der frühere Kulturschaffende und Journalist kennen und blieb neugierig. 'Dein Leben hat von Anfang an viel Spannendes', weiss Taxi-Fahrer Dirk Debald über Autor Stefan Ludwig. Sein Physio-Therapeut Cyrus Zarrinkar ist begeistert. 'Ein Patient mehr von der Sorte, der sich viel und freiwillig bewegt.' Ausbilder Schmidt sagt 'Da ist Musik drin, das wird ein tolles Buch.' Für Stefan Ludwig bedeutet jede Runde Sport. Seit kurz nach der Geburt hat er eine spastische Gehbehinderung. Die Strecke kennt er auch vom Geschoben-Werden im Rollstuhl. Was interessiert Menschen, fasziniert sie und verleiht ihnen die Kraft, tagtäglich aufzustehen? Darum geht nicht ständig, doch gelegentlich. 'Ich bin gehbehindert und unfallerprobt. Letzteres sogar gesundheitlich und wirtschaftlich. Zweimal pleite. Mit 38. Da sind Lebenskrisen nicht ausgeschlossen.' Die Geschichten am Phoenixsee sind bunt: Mit Comedian Bernhard Hoecker spricht Stefan Ludwig über Neugier, mit Hennes Bender über den Unterschied zwischen Klatschen und Lachen. Liederpoet Christian Hirdes bekennt sich zum Lampenfieber, mit Kabarettist Rene Steinberg diskutiert er über Brot vom Vortag. 'Mit Nobby Dickel, dem Stadion-Sprecher des BVB, habe ich über Adrenalin, den täglichen Gang zum Verein und seinen Job im grössten Wohnzimmer der Stadt gesprochen.' Innenverteidiger Neven Subotic drosselt sein Tempo auf Schrittgeschwindigkeit und spricht mit Stefan Ludwig über seine Stiftungsarbeit in Äthiopien. Zu einem Treffen mit Zehnkämpfer Frank Busemann verhilft der Zufall, mit dem Geschäftsführer des Fussballmuseums, Michael Kesseler, spricht der Autor über die Barrierefreiheit des Museums. Jede Runde ist ein Gewinn für die Seele. Gute Gespräche, gemeinsame Zeit - darin liegt ein Zauber. Ein Zauber, der so schnell nicht endet jetzt in einem ersten Buch erschienen ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
52 Runden. 52 Interviews.
17,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die Idee ist so einfach wie genial: Laufen. Reden. Gute Zeit haben. Der gebürtige Wittener Stefan Ludwig trifft 52 interessante Menschen am Dortmunder Phoenixsee zu einer gemeinsamen Runde - ein ganzes Jahr lang. Kein Skript. 3,2 Kilometer Weg und rund 70 Minuten Zeit. Mal wird es ein Interview, mal ein Gespräch über das Leben mit seinen Herausforderungen und fantastischen Sonnenuntergängen. Das Unkomplizierte, das Unvorhersehbare ist das Konzept. Keine Runde ist planbar. Der 38-Jährige sucht seit April 2015 das Gespräch mit interessanten Menschen. Viele davon kennt er, sie haben sein Leben mitgeprägt, andere lernt der frühere Kulturschaffende und Journalist kennen und blieb neugierig. 'Dein Leben hat von Anfang an viel Spannendes', weiß Taxi-Fahrer Dirk Debald über Autor Stefan Ludwig. Sein Physio-Therapeut Cyrus Zarrinkar ist begeistert. 'Ein Patient mehr von der Sorte, der sich viel und freiwillig bewegt.' Ausbilder Schmidt sagt 'Da ist Musik drin, das wird ein tolles Buch.' Für Stefan Ludwig bedeutet jede Runde Sport. Seit kurz nach der Geburt hat er eine spastische Gehbehinderung. Die Strecke kennt er auch vom Geschoben-Werden im Rollstuhl. Was interessiert Menschen, fasziniert sie und verleiht ihnen die Kraft, tagtäglich aufzustehen? Darum geht nicht ständig, doch gelegentlich. 'Ich bin gehbehindert und unfallerprobt. Letzteres sogar gesundheitlich und wirtschaftlich. Zweimal pleite. Mit 38. Da sind Lebenskrisen nicht ausgeschlossen.' Die Geschichten am Phoenixsee sind bunt: Mit Comedian Bernhard Hoecker spricht Stefan Ludwig über Neugier, mit Hennes Bender über den Unterschied zwischen Klatschen und Lachen. Liederpoet Christian Hirdes bekennt sich zum Lampenfieber, mit Kabarettist Rene Steinberg diskutiert er über Brot vom Vortag. 'Mit Nobby Dickel, dem Stadion-Sprecher des BVB, habe ich über Adrenalin, den täglichen Gang zum Verein und seinen Job im größten Wohnzimmer der Stadt gesprochen.' Innenverteidiger Neven Subotic drosselt sein Tempo auf Schrittgeschwindigkeit und spricht mit Stefan Ludwig über seine Stiftungsarbeit in Äthiopien. Zu einem Treffen mit Zehnkämpfer Frank Busemann verhilft der Zufall, mit dem Geschäftsführer des Fußballmuseums, Michael Keßeler, spricht der Autor über die Barrierefreiheit des Museums. Jede Runde ist ein Gewinn für die Seele. Gute Gespräche, gemeinsame Zeit - darin liegt ein Zauber. Ein Zauber, der so schnell nicht endet jetzt in einem ersten Buch erschienen ist.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot